Der Weimarer Weihnachtsmarkt

Die Kulturstadt Weimar schmückt sich festlich zum Advent und erwartet die Besucher und Einwohner der Stadt zum traditionellen Weihnachtsmarkt.

Auf dem Weimarer Weihnachtsmarkt erwartet ein festlich beleuchteter Weihnachtsbaum die Besucher des Marktes. Erstmals wurde im Jahr 1815, also noch zu Goethes Zeiten,  vom Weimarer Hofbuchhändler Hoffmann für die armen Kinder der Stadt ein Christbaum an öffentlicher Stelle auf dem Weimarer Marktplatz errichtet.

Heute ist es rund um den ganzen Erdball eine schöne Tradition, zum Zeichen eines friedvollen Weihnachtsfestes, einen Christbaum an öffentlichen Plätzen aufzustellen.

Der Weimarer Weihnachtsmarkt beginnt bereits am 26.11. und taucht die Weimarer Innenstadt von Theaterplatz bis zum Markt in eine angenehme vorweihnachtliche Stimmung. Viele kleine Marktstände locken mit typischen Advents- und Weihnachtsangeboten. Lauschaer Glaskunst, erzgebirgische Schnitzereien und natürlich die vielen kulinarischen Angebote aus Thüringen schaffen eine festliche Vorfreude.

Ein weiterer Höhepunkt ist natürlich auch das zum Adventskalender umfunktionierte Rathaus der Stadt. Täglich öffnet der Weihnachtsmann eines der 24 „Kalendertürchen“ für die jüngsten Besucher des Marktes.

 

Wir wünschen den Besuchern dieser Seiten eine besinnliche Vorweihnachtszeit und natürlich frohe Festtage.

Weimarer Weihnacht - Kurzinfo

  • 25. November 2014 bis 4. Januar 2015
  • Schillerstraße, Theaterplatz und Marktplatz bis 28. Dezember, anschließend weiter auf dem Marktplatz bis zum 4. Januar


Öffnungszeiten

  • täglich 11 bis 20 Uhr (Freitag und Samstag bis 21 Uhr, Glühweinhütten länger)
  • 24./25. Dezember und 1. Januar geschlossen